Blackjack Double Down Strategie

Blackjack Double Down Strategie

Sie fragen sich sicher, was Double Down beim Blackjack bedeutet. Wenn der Spieler beim Blackjack-Spiel verdoppelt, hat er die Möglichkeit, den Wert seines ursprünglichen Einsatzes um mindestens 100 Prozent zu erhöhen. Unter diesen Umständen muss der Spieler stehen bleiben, nachdem er eine weitere Karte genommen hat.
Die Option des Verdoppelns wird nicht nur beim Spielen einer beliebigen Hand angewendet. Wenn ein Spieler seinen Einsatz verdoppelt, beweist er damit, dass er von seinem Blatt überzeugt ist. Es gibt bis zu drei Fälle, in denen das Verdoppeln die richtige Entscheidung ist.

Wann sollte man beim Blackjack verdoppeln?

Wenn ein Spieler Blackjack spielt, kann er nur dann verdoppeln, wenn er bereits die ersten beiden Karten erhalten hat. Unter diesen Umständen gibt es drei Gruppen von Blättern, bei denen der Spieler seinen ursprünglichen Einsatz verdoppeln muss. Wichtig ist, dass der Spieler in jeder dieser Situationen nicht „Bust“ sein kann und es wahrscheinlicher ist, dass er den Dealer schlägt.
Das erste Szenario besteht darin, dass der Spieler eine harte Neun hat und die aufgedeckte Karte des Dealers eine Zwei-Sechs ist. Eine harte Neun bezieht sich in der Regel auf ein Blatt mit zwei Karten, die zusammen eine Neun ergeben, aber kein Ass enthalten.

Das zweite Szenario ist, wenn der Spieler eine harte 10 oder 11 hat, aber die aufgedeckte Karte des Gebers niedriger ist. Praktischer ist es, wenn die ersten beiden Karten 2 und 8, 2 oder 9, 3 und 7, 3 oder 8, 4 und 6, 4 sind. Die Spieler sollten auch prüfen, ob ihre ersten beiden Karten 7, 5 und 5 oder 5 und 6 sind. Wenn ein Spieler die oben genannten Karten hat und die Karte des Dealers zusätzlich niedriger ist als die eigene, sind die Chancen des Spielers, das Spiel zu gewinnen, extrem hoch. Wenn ein Spieler verdoppelt, darf er nicht „Bust“ gehen, aber der Dealer muss riskieren, über 21 hinauszugehen, da er bis zur 17 aufstocken muss.

Das dritte Szenario ist, wenn der Spieler eine weiche 16, 17 und 18 hat und die aufgedeckte Karte des Dealers eine Zwei-Sechs ist. Wenn der Spieler ein Ass in seinem anfänglichen Zwei-Karten-Blatt hat und das neben 5, 6 oder 7 ist und der Dealer 2, 3, 4, 5 und 6 hat, dann wäre dies ein günstiger Zeitpunkt, um zu verdoppeln.

Wann man beim Blackjack nicht verdoppeln sollte

Da Sie nun wissen, wann Sie beim Blackjack verdoppeln sollten, wollen wir nun erkunden, wann Sie beim Blackjack nicht verdoppeln sollten. Wann immer Sie Blackjack spielen und feststellen, dass der Dealer ein Ass zeigt, ist es keine gute Idee, zu verdoppeln. Der Grund dafür ist, dass die Wahrscheinlichkeit, dass der Dealer zu diesem Zeitpunkt einen Blackjack bekommt, ziemlich hoch ist. Es ist wichtig zu beachten, dass selbst wenn der Dealer checkt und immer noch keinen Blackjack hat, die Chancen, dass er am Ende eine Summe nahe 21 hat, immer noch sehr hoch sind.

Nun, da Sie wissen, wie man beim Blackjack verdoppelt, sollten Spieler niemals daran denken, zu verdoppeln, wenn sie eine Karte zeigen, die höher als 11 ist, einfach weil die Wahrscheinlichkeit, dass sie pleite gehen, extrem hoch ist. Unter diesen Umständen sollte der Spieler lieber passen oder sich an eine niedrigere Summe halten, und dabei sollte er auch beten, dass der Dealer pleite geht.

Einen Double Down beim Blackjack signalisieren

Wenn Sie neu an den Tischen sind, müssen Sie viele Dinge lernen, besonders wenn Sie Blackjack spielen. Eines davon ist, wie man einen Blackjack signalisiert. Wenn Sie also beim Blackjack verdoppeln wollen, sollten Sie einfach einen Stapel Chips in die Nähe Ihres ursprünglichen Einsatzes schieben. Das Wichtigste ist, dass dieser Stapel mindestens dem Wert Ihres Anfangseinsatzes entsprechen muss.

Die oben genannte Strategie ist zwar in Online-Casinos üblich, kann aber in Einzelfällen fehlschlagen. In diesem Fall sollte der Spieler den Dealer einfach über seine Absicht informieren, den Einsatz zu verdoppeln. Dann zeigt er mit einem Finger auf die Karte, um zu signalisieren, dass er eine weitere Karte haben möchte.

Blackjack Double Down Regeln

Nicht alle Online-Casinos erlauben es den Spielern, beim Blackjack zu verdoppeln, und deshalb müssen die Spieler immer auf die Regeln des Casinos achten, was das Verdoppeln betrifft. In einigen Casinos kann ein Spieler verdoppeln, wenn er Karten zeigt, die insgesamt 10 oder 11 ergeben. Wenn der Spieler einen anderen Wert auf der Hand hat, kann er nur normal weiterspielen, nicht aber, wenn er die Möglichkeit hat, zu teilen.

Die Spieler müssen auch genau darauf achten, welchen Wert der Dealer erreicht, denn davon hängt ab, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass sie über 21 gehen. Bei den meisten Blackjack-Spielen wird beobachtet, dass der Dealer bis zu einem Wert von 17 trifft, aber in Einzelfällen kann der Dealer auch bis zu 16 treffen, ein Szenario, das die Wahrscheinlichkeit, dass der Dealer 21 überschreitet, minimiert.

CASINO
20 Bet Sportwetten
4,8 rating
4.8
Ist mindestens 18 Jahre alt; über ein deutsches Bankkonto, eine finnische Sozialversicherungsnummer und einen festen Wohnsitz in Finnland verfügt.
Vulkan Vegas
200 % bis zu 700 € + 100 Bonus-Spins am Fire Joker Slot
4,8 rating
4.8
Ist mindestens 18 Jahre alt; über ein deutsches Bankkonto, eine finnische Sozialversicherungsnummer und einen festen Wohnsitz in Finnland verfügt.
Zodiac Bet
Zodiac Bet Sports bringt Ihnen die besten Quoten und Ihre Lieblingssportarten!
4,8 rating
4.8
Ist mindestens 18 Jahre alt; über ein deutsches Bankkonto, eine finnische Sozialversicherungsnummer und einen festen Wohnsitz in Finnland verfügt.

Der Spieler muss auch in der Lage sein, festzustellen, wann der Dealer einen Blackjack prüft, wenn er ein Ass oder eine zehnwertige Karte erhält. Wenn er prüft, während das Spiel weiterläuft, hat er keinen Blackjack. Das oben beschriebene Szenario erhöht die Chancen eines Spielers, das Blackjack-Spiel zu gewinnen, indem er den Verdopplungseinsatz viel höher ansetzt.

Die Feststellung, ob ein Spieler einen Blackjack hat, ist nicht so schwierig, da das Spiel an dieser Stelle einfach aufhört und alle anderen verlieren, außer denen, die einen Blackjack haben.

Blackjack Double Down Regeln

Was Sie über den Blackjack Double Down wissen müssen, ist, dass die Regeln von Casino zu Casino unterschiedlich sind. Das ist der Grund, warum die Spieler mit den verschiedenen Varianten der Verdopplungsregeln, die sie beim Blackjack spielen treffen können, gut vertraut sein müssen.

In den meisten Spielen mit mehreren Kartenstapeln ist es den Spielern in der Regel erlaubt, bei jeder beliebigen Summe aus zwei Karten zu verdoppeln; diese Regelvariante ermöglicht es den Spielern, in allen vorteilhaften Situationen, die ihnen begegnen, Gewinne zu erzielen.

Es gibt jedoch auch Casinos, die den Spielern nur erlauben, bei bestimmten Kartenwerten zu verdoppeln, meist bei den harten 9, 10 und 11, wodurch sich der Hausvorteil um 0,09 % erhöht.

Kostenlose Verdoppelungsregel

Bei dieser Regel muss der Spieler seinen Einsatz bis zur Höhe seines ursprünglichen Einsatzes erhöhen. Haben Sie schon einmal versucht, in einem Online-Casino ohne Limit Poker zu spielen?

Verdoppeln bei drei oder mehr Karten

Diese Regel ermöglicht es den Spielern, höhere Gewinne zu erzielen. Wenn die Spieler also eine Blackjack-Variante spielen, bei der sie auf drei oder mehr Karten verdoppeln können, sind sie besser in der Lage, die Schwächen des Dealers auszunutzen. Aber mit der Verdopplung auf die Drei-Karten-11 und mit der Chance auf eine zusätzliche Auszahlung.

Verdoppeln für weniger

In einigen Casinos können die Spieler für weniger als ihren ursprünglichen Einsatz verdoppeln. Wenn ein Spieler $20 auf ein Blatt setzt, das sich zum Verdoppeln eignet, darf er für einen Betrag verdoppeln, der kleiner als $20 ist.
Die Spieler müssen sich darüber im Klaren sein, dass es keine gute Idee ist, für einen geringeren Betrag zu verdoppeln, da dies dem Konzept des Verdoppelns zuwiderläuft. Idealerweise sollten die Spieler mehr Geld einsetzen und ihre Verdopplungswetten auf den vollen erlaubten Betrag auf dem Tisch erhöhen.

Vorteile von Blackjack Double Down

Der Blackjack Double Down ist eine profitable Strategie für Spieler, die bereits in die Berechnung des Hausvorteils eingeflossen ist. Wenn ein Spieler nicht zum richtigen Zeitpunkt verdoppelt, spielt er die falsche Grundstrategie und erhöht sogar den Hausvorteil gegen sich selbst.
Verdopplungen können den Tag eines Spielers entscheiden, vor allem, wenn er eine schlechte Serie von Karten erhält. Wenn dies der Fall ist, sollten die Spieler unbedingt ihre Double Downs einsetzen. Sie können jedoch ihre Double Downs auslassen, wenn ihre Bankroll es nicht zulässt, sie fortzusetzen.

Viele Online-Casinos erlauben es den Spielern, für weniger als ihren ursprünglichen Einsatz zu verdoppeln, solange der Mindestbetrag am Tisch erreicht wird. Das mag wie eine kluge Option erscheinen, ist es aber nicht. Idealerweise sollten die Spieler den maximalen Einsatz verdoppeln oder den Einsatz verdoppeln, wenn die Bedingungen günstig sind.

Nachteile des Verdoppelns

So viele Vorteile das Verdoppeln beim Blackjack auch hat, es birgt auch einige Risiken. Zum einen müssen die Spieler damit rechnen, dass der Dealer hinter ihnen her sein wird, und wie üblich verfügt er über die meisten Informationen. Das ist der Grund, warum das Haus immer einen etwas größeren Vorteil gegenüber den Spielern hat. Außerdem müssen die Spieler wissen, dass bei einem Gleichstand der Einsatz des Spielers zurückerstattet wird.

Häufig gestellte Fragen

Ist es obligatorisch, bei 11 zu verdoppeln?
Das Verdoppeln auf 11 wird dringend empfohlen, da es die Chancen eines Spielers erhöht, beim Blackjack Geld zu verdienen, vor allem für Gelegenheitsspieler.

Welche Karten erhalte ich, wenn ich beim Blackjack verdopple?
Wenn Sie Blackjack spielen und sich für eine Verdopplung entscheiden, erhalten Sie nur eine weitere Karte.

Darf ein Spieler nach dem Verdoppeln noch einmal zuschlagen?
Ein Spieler darf nach dem Verdoppeln nicht mehr zuschlagen. Ein Spieler darf erst dann verdoppeln, wenn er die ersten beiden Karten erhalten hat.